MUDIL – Musikalisches Distance Learning:

Erfahrungen, Auswirkungen, Perspektiven


Kooperatives Forschungsprojekt der mdw 2020/21

Dr. Michaela Hahn, Dr. Wilfried Aigner,
Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren (IMP)

Dr. Michael Huber, Institut für Musiksoziologie (IMS)

Beispielgrafik aus dem MUDIL-Forschungsbericht

Ausgangslage

Die gravierenden Auswirkungen der Krise rund um die Verbreitung von Covid-19 auf die musikalische Bildung in Österreich im ersten Corona-Lockdown ab Mitte März 2020 war der Anlass für den Start eines empirischen Forschungsprojekts, das die Auswirkungen und Folgen der erzwungenen Umstellung auf Distance Learning im Musikschulunterricht ebenso wie im schulischen Musikunterricht untersucht. In einer vertieften wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit diesen Entwicklungen und Umbrüchen sowie den damit verbundenen Risiken und Chancen sollen sowohl unmittelbarer Auswirkungen erhoben wie auch längerfristige Perspektiven in den Blick genommen werden. 

 

Ziele & Forschungsdesign

Die kooperative Studie beforscht die Arbeitsfelder von Musikschullehrende sowie von Musikerzieher_innen an Schulen der Sekundarstufe, und wird durch das Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und elementares Musizieren und das Institut für Musiksoziologie der mdw umgesetzt. 

In einer österreichweiten, quantitativen online-Befragung im Sommer 2020 konnten Rückmeldungen von 1158 Lehrende aus Musikschulen und Regelschulen der Sekundarstufe in ganz Österreich und Südtirol ausgewertet werden. Seit Herbst 2020 wird laufend an der Analyse und Interpretation dieses umfangreichen Datenmaterials gearbeitet sowie weitere Forschungsschritte verfolgt, wie etwa vertiefende Fokusgruppen-Gespräche (jeweils mit Schullehrenden bzw. Musikschullehrenden). Neben einer möglichen Schüler_innen- bzw. Elternbefragung ist eine erneute Erhebung nach etwa einem Jahr, also Mitte 2021 geplant, um Erkenntnisse über die Entwicklungen innerhalb dieses Zeitraums zu gewinnen und der Frage nachzugehen, ob und welche längerfristigen Veränderungsprozesse erkennbar sind.

Inhalt der Studie sind neben einer sozio-demografischen Einordnung der Befragungsergebnisse 

  • die technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, 

  • die pädagogischen Entwicklungen in Unterricht und Lernen sowie damit verbundene Probleme und Chancen sowie

  • Ausblicke auf die Zukunft mit Einschätzungen von Potentialen und Risiken. 

 

Ergebnisse

Hinweise auf Ergebnisse und Auswertungen zum MUDIL-Projekt werden laufend auf dieser Website veröffentlicht.

  • Den Fragebogen der MUDIL-online-Befragung im Sommer 2020 finde Sie HIER…

  • Einen Forschungsbericht mit einer Zusammenfassung von ausgewählten Ergebnissen aus der MUDIL-online-Befragung im Sommer 2020 finden sie auf pub.mdw, dem Publikationsserver der mdw

  • Ein Fachartikel mit dem Titel "Musik unterrichten im Corona-Lockdown" mit ausgewählten Untersuchungsergebnissen und einem Fokus auf die österreichische Musikschullandschaft erscheint in der Zeitschrift Üben & Musizieren (Heft 02/2021)


Kontakt für Rückfragen: Wilfried Aigner (aigner-w@mdw.ac.at), Michaela Hahn (hahn-m@mdw.ac.at)