Unterrichtslehre - Mentoring


Unterrichtslehre - schulpraktische Studienanteile ME/IME 

Die Lehrveranstaltungen zur „Unterrichtslehre“ (UL-1, UL-2, UL-3) sind Teil des musikpädagogischen/musikdidaktischen Studienbereichs und inhaltlich auf die „musikdidaktischen Seminare“ abgestimmt (MD-4 kann z.B. nur zusammen mit UL-2 belegt werden). Neben dem Kennenlernen unterschiedlicher „Schulwirklichkeiten“ durch Hospitation soll der schulpraktische Anteil dieser Lehrveranstaltungen Grundlagen für musikerzieherisches Handeln und dessen Reflexion schaffen. Ziel und Anspruch der UL-Formate ist es, eine Verbindung zwischen den musikdidaktischen, schulpraktischen Studienanteilen an der mdw und den realen Schul- und Unterrichtssituationen herzustellen. Schulpraktische Erfahrungen werden so Teil eines größeren Reflexions- und Entwicklungskreislaufs, der an der Universität weiter thematisiert und an die Schulstandorte zurückgespielt wird. Die UL-Lehrenden betreuen die Praktika z. T. unter Mentoring-Gesichtspunkten, ermöglichen Unterrichtserfahrungen an vielfältigen Schulstandorten und entwickeln mit den Studierenden Modelle für Planung, Durchführung, Reflexion und Evaluation von Musikunterricht. In der Studienrichtung IME werden die Veranstaltungen "Lehrpraxis an Schulen 1 und 2" angeboten. Darin werden die Möglichkeiten und Prinzipien des Instrumentalunterrichts an der allgemeinbildenden Schule (Sek I und II) erprobt und reflektiert.

 

Infos für Studierende

Bei der Absolvierung der drei Unterrichtslehren (UL 1 – 3) ist darauf zu achten, dass UL-1 als erste Veranstaltung besucht wird. UL-2 und UL-3 sind flexibel wählbar. Pro Semester darf nur eine UL belegt werden.
UL-2 (einstündig) kann nur im Zusammenhang mit MD-4 besucht werden.
Studierende, die auf der Warteliste sind, werden im darauffolgenden Semester vorrangig behandelt.
Der Einteilungstermin zu Vorlesungsbeginn eines jeden Semesters ist für Studierende verpflichtend: Neben der Fixierung von Terminen findet die 1. Vorbesprechung mit den jeweiligen UL-LehrveranstaltungsleiterInnen statt.

 

Personen:

Michael Amann

Richard Böhm

Petra Frauenberger

Anna G. Göhr

Barbara Haller

Barbara Holy-Kiermayr

Cristina Intzés

Anja Kapun

Claudia Kettenbach

Elisabeth Labschütz

Beate Länger-Oelz

Christian Martinsich

Nina Massl

Gudrun Mitterer

Paul Müller

Margot Nessmann

Michael Rumpeltes

Wolfram Weiss

Christoph Wigelbeyer